StartseitePromis flashed#hashed im Web

Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



Partner:

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Instagram! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Avril Lavigne ist gefährlich
Piraten Floyd Mayweather und Conor McGregor
Weniger CD, mehr Streaming
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
Sexy VIP  25.08.2016 (Archiv)

Kardashian gegen alle Regeln

Auch im Social Web gilt strikte Kennzeichnungspflicht für Anzeigen, doch Familie Kardashian pfeift auf Werberichtlinien.

Die berühmt-berüchtigten Schwestern Kim, Kourtney und Khloé Kardashian sowie ihre Halbschwestern Kendall und Kylie Jenner, allesamt bekannt aus der Reality-TV-Serie 'Keeping Up with the Kardashians', erregen mit ihren Social-Media-Postings wieder einmal Aufsehen. Denn die Non-Profit-Organisation Truth in Advertising hat festgestellt, dass zahlreiche Fotos, für die die Damen bezahlt wurden, ohne Werbe-Kennzeichnung im Social Web erschienen sind.

'Wenn es um gesponserte Social-Media-Postings geht, ist die rechtliche Lage klar - wenn es nicht offensichtlich ist, dass ein Instagram-Posting Werbung ist, ist eine markante Offenlegung notwendig, sodass die Konsumenten verstehen, dass das, was sie sehen, Werbung ist', erklärt Bonnie Patten, Geschäftsführerin von Truth in Advertising. 'Die Familie Kardashian/Jenner und die Firmen, die eine kommerzielle Beziehung mit ihnen haben, haben diese Gesetze schon viel zu lange ignoriert und es wird Zeit, dass sie zur Verantwortung gezogen werden.'

Zu den Firmen, die sich die Fotos der berühmten Schwestern zunutze machen, zählen unter anderem Puma, Calvin Klein, Fit Tea und JetSmarter. Truth in Advertising hat die Celebrity-Stars nun dazu aufgefordert, die irreführenden Postings zu überarbeiten - der Hashtag #ad würde bereits ausreichen, um auf das Sponsoring hinzuweisen.

Die meiste Arbeit hat Kylie Jenner vor sich: Sie muss 57 Postings überarbeiten. Kim liegt mit 22 nicht gekennzeichneten Werbebeiträgen auf Platz zwei. Einige der Bilder auf Instagram wurden schon von den Frauen überarbeitet. Truth in Advertising mahnt aber, dass noch viel zu tun sei.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kardashian #Werbung #Social Media


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Folge unserem Instagram...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Kim Kardashian nackt im Musikvideo
Der Trend zu mehr nackter Haut in Musikvideos geht weiter. Nach Miley Cyrus zeigt Kim Kardashian ihre bla...

Khloe Kardashian plant Privates
In ihrer Show hat eine der Kardashian-Schwestern gestanden, dass sie einen privaten Porno drehen möchte. ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Sexy VIP | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

  Sponsoren, Partner:
  


Gewinnmesse



Hyundai Kona SUV



Winterreifen-Vergleich 2017



Addams Family



Lichtvolle Single



Mitarbeitersuche



Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Gewinn Messe Wien Eindrücke rund um die Angebote von Banken, Immobilien und mehr...
 Winterreifen 2017/2018 Das sind die besten Reifen für PKW und SUV
 Test: DJI Spark Was taugt die Drohne in der Spielzeuggrenze?
 Polizei in 24 Stunden Ein Tag der Exekutive in Twitter
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net