Blitz.   22.4.2024 23:43    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Blitz-Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

ChatGPT für Medikamente
Versöhnen besser ohne Social NetworksWegweiser...
Fakes machen GeldWegweiser...
Short form video per KI erstellenWegweiser...
Ernährung ungesundWegweiser...
Youtube Short StreamsWegweiser...
Influencer aus der KIWegweiser...
Internetnutzung steigt weiter anWegweiser...
Weniger Social MediaWegweiser...
Klebstoff mit Lösebefehl
mehr...








UGC-Video-Werbung im Trend


Aktuelle Highlights

Supercar Sellerin


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#tube  18.11.2014 (Archiv)

Musik für die Augen

Selbst Gehörlose können Musik für sich umsetzen. Also ist es eine Verschwendung von Sinnen, wenn man den optischen Teil der Musik vernachlässigt. Ein Musiker will nun auf beiden Ebenen Eindrücke gleichzeitig vermitteln.

Der Musiker Nigel Stanford liefert in seinem Musikvideo zum Titel 'Cymatics' völlig neue visuelle Eindrücke von Tönen. Denn darin werden Audio-Tracks bestimmte Visualisierungen zugeordnet, sodass Schallwellen auf faszinierende Art und Weise sichtbar werden.

Wissenschaftliche Experimente haben bereits in der Vergangenheit einen Eindruck vermittelt, von Tönen einen gewissen visuellen Eindruck zu erhalten. Bestes Beispiel sind in der Theorie Schallwellen, von denen es zwar eine praktische Vorstellung gibt, sie jedoch nicht wirklich sichtbar gemacht werden können. Der Neuseeländische Musiker Stanford hat in seinem neuen Musikvideo sechs Audio-Tracks mit verschiedenen Visualisierungen verbunden, um das Gehör mit dem Sehsinn zu vereinen.

Visualisierung von Tönen

'1999 habe ich eine Dokumentation gesehen, in der es um eine Behinderung ging, die Audio- und visuelle Funktionen des Gehirns betrafen. Menschen mit der Behinderung hörten einen Ton, wenn sie sich helle Farben ansahen - andere sahen eine Farbe, wenn sie einen bestimmten Ton hörten', erklärt der Musiker. Für ihn hatten Bassfrequenzen bislang immer eine rote Zuordnung gehabt, hingegen stellte er sich Treble-Frequenzen immer weiß vor.



Für die unterschiedlichen Audio-Tracks des Liedes Cymatics nutzten Stanford und Musikvideo-Direktor Shahir Daud völlig unterschiedliche Visualisierungen. Beim Keyboard-Track kam eine dünne Metalplatte zum Einsatz, die jedes Mal vibrierte, wenn Klangwellen über sie fuhren. Der Bass-Track wurde mit Hilfe eines Wasserbehältnisses auf einem Verstärker dargestellt. Bei jedem Bass-Ton schlägt die Oberfläche Wellen. Auch gefrorener Vodka kam hier für unterschiedliche Frequenzen zum Einsatz.

Ein Wasserschlauch, der an einem Subwoofer angebracht wurde, visualisiert mit seinen ruckartigen Verformungen das Schlagzeug. Um diese Illusion der völligen Verbiegung zu generieren, musste eine Übereinstimmung der Video-Framerate und der Welle entstehen. 25 Hertz wurden hierfür von Stanford festgelegt. Aufflackernde Flammen, die durch das Gas erzeugt werden, verkörpern die Klänge der Orgel und vervollständigen die Visualisierung vieler unterschiedlicher Klänge.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Musik #Show #Kunst #Video



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Befragung der Augen
Unbewusstes Augenblinzeln verrät mehr über die Vorlieben und Sympathien eines Menschen als umfangreiche B...

Youtube lernt Musikgeschmack
Die Dienste, die anhand der eigenen Vorlieben in der Musik eine Art persönliches Radio zusammenstellen, w...

Musik und Gesundheit
Klassik spricht man ja mitunter gute Einflüsse zu, dem Heavy Metal oft die negative Seite der Psyche. All...

Neue virale Ideen für Musikvideos
Gleich zwei Musikvideos gehen über Grenzen hinaus, um virale Effekte in der Promotion nutzen zu können. D...

Kim Kardashian nackt im Musikvideo
Der Trend zu mehr nackter Haut in Musikvideos geht weiter. Nach Miley Cyrus zeigt Kim Kardashian ihre bla...

Musik verbindet mit Farben
Ob Mozarts Flötenkonzert oder ein Rocksong von AC/DC - unser Gehirn verdrahtet Musik immer mit Farben. Un...

Musik klingt spanisch?
Sonor Terror nennt sich dieser Künstler in Youtube. Er ist vielseitig und meint es doch nicht ganz so ern...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #tube | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple