Blitz.   28.6.2022 11:48    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Blitz-Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Geimpfte im Vorteil
Mittelmeer gegen Depression
Kopfschmerzen und Migräne
Fliegen ohne Benzol
eZigaretten und Jugendliche
Praktische Ärzte überlastet
Corona: Selbst milder Verlauf schädigt Gehirn
Corona-Zahlen und Verhalten
Konfigurierbares Smart-Home
Satt im Hirn
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Pferde-Shop


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#blitzlicht  11.12.2021 (Archiv)

Bike warnt vor Straße

Ingenieure der Northern Arizona University rüsten Fahrräder mit Sensoren, GPS-Empfängern und Geräten aus, die während der Fahrt gesammelte Daten an eine Zentrale senden.

Diese werden dort ausgewertet und schnell an Fahrradfahrer gesandt, die gleiche Strecken nehmen. Dazu gehören Daten zum Wegezustand, sodass bei Bedarf die Router geändert werden kann. Die Daten werden auch an Behörden übermittelt, die für den Wegebau und Reparaturen zuständig sind.

Das Rad sammelt alle Daten automatisch, etwa Vibrationen, die durch unebenen Belag verursacht werden. Aus den Videos, die vom Fahrweg aufgenommen werden, lassen sich mithilfe einer Analyse-Software somit Schlaglöcher oder andere Gefahren, die auf den Wegen lauern, identifizieren. Die Ingenieure um die Assistenzprofessoren Chun-Hsing Ho, Brendan Russo und Steven Gehrke wollen die Effizienz, Sicherheit und Mobilität des Fahrrads verbessern. So soll die Akzeptanz des Verkehrsmittels erhöht und die Emissionen sollen durch verstärkten Verzicht auf das Auto reduziert werden.

Das Team bringt neue Technologien zusammen, die innovative Baumaterialien, Datenanalyse, Algorithmen, Sensorik und Geoinformationssysteme beinhalten, um eine Vielzahl von Analysemethoden bereitzustellen, die ermöglichen, die Leistung von zivilen Infrastruktursystemen unter dem Einfluss von Extremereignissen besser zu bewerten. Sein Ziel ist es, die Nachhaltigkeit und Langlebigkeit der Fahrbahnsysteme zu fördern, um den Lebenszyklus von Strukturen zu verlängern.

Eine schnelle Einführung des Systems ist unwahrscheinlich, denn Fahrräder werden dadurch teurer, auch wenn sich die Ingenieure Mühe geben, die Kosten niedrig zu halten. Vor allem aber müssten Zentralen installiert werden, in denen die Daten gesammelt, ausgewertet und weiterverteilt werden. Das vielleicht größte Hindernis ist die Tatsache, dass die USA ein Autoland sind. Das Fahrrad hat dort kein so hohes Ansehen, was die informations- und kommunikationstechnische Aufrüstung allerdings ändern könnte.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Fahrrad #Technologie #Forschung #Entwicklung #Sensoren



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Winterreifen am Fahrrad?
Jetzt schnell die Reifen wechseln - was für viele Autofahrer vor dem ersten Schneefall zur Routine gehört...

Radfahrer kennen Verkehrsregeln nicht!
Fahrradfahrer gehören zu den gefährdetsten Verkehrsteilnehmern. Umso wichtiger ist es, dass sie die Verke...

19% weniger Verkehrstote
Im Jahr 2020 kamen in Österreich laut vorläufigen Zahlen des BMI insgesamt 338 Menschen bei Verkehrsunfäl...

Mobilität mit dem Smartphone sichern: Mehr als Auto
Das Smartphone hat die Lebensgewohnheiten der Menschen auf der ganzen Welt verändern. Das betrifft auch d...

Mit dem Fahrrad auf Reisen
Die frühlingshaften Temperaturen der letzen Tage machen Lust, die Fahrräder schon frühzeitig aus dem Wint...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #blitzlicht | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre
 Sanktionen für Yandex Russisches 'Google' schwer getroffen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple