Blitz.   28.6.2022 10:51    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Blitz-Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Geimpfte im Vorteil
Mittelmeer gegen Depression
Kopfschmerzen und Migräne
Fliegen ohne Benzol
eZigaretten und Jugendliche
Praktische Ärzte überlastet
Corona: Selbst milder Verlauf schädigt Gehirn
Corona-Zahlen und Verhalten
Konfigurierbares Smart-Home
Satt im Hirn
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Pferde-Shop


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#yolo  15.03.2022

Corona: Selbst milder Verlauf schädigt Gehirn

COVID-19 kann selbst bei einem milden Verlauf das Gehirn schädigen, wie eine Untersuchung der University of Oxford zeigt.

Gwenaëlle Douaud und ihre Kollegen haben Veränderungen im Gehirn von 785 Teilnehmern aus der UK Biobank dokumentiert. Die Teilnehmer waren zwischen 51 und 81 Jahre alt und unterzogen sich zwei Gehirn-Scans im Abstand von durchschnittlich 141 Tagen sowie kognitiven Tests.

401 Teilnehmer wurden zwischen ihren beiden Scans positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet, von denen 15 ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Die restlichen 384 Personen, die sich nicht infizierten, ähnelten der infizierten Gruppe in Alter, Geschlecht und vielen Risikofaktoren, einschließlich Blutdruck, Fettleibigkeit, Rauchen, sozioökonomischem Status und Diabetes. Details zu der wissenschaftlichen Erhebung wurden in der Fachzeitschrift 'Nature' veröffentlicht.

'Mit der britischen Biobank-Ressource waren wir in einer einzigartigen Position, um Veränderungen im Gehirn nach einer leichten COVID-19-Infektion zu untersuchen.Obwohl die Infektion für 96 Prozent unserer Teilnehmer mild verlief, sahen wir einen größeren Verlust des Volumens der grauen Substanz und größere Gewebeschäden im Gehirn bei den infizierten Teilnehmern, im Durchschnitt 4,5 Monate nach der Infektion. Sie zeigten auch einen größeren Rückgang ihrer geistigen Fähigkeiten, komplexe Aufgaben auszuführen, und diese mentale Verschlechterung war teilweise mit diesen Gehirnanomalien verbunden', so Douaud.

All diese negativen Effekte sind laut den Experten im höheren Alter ausgeprägter. Eine Schlüsselfrage für künftige Bildgebungsstudien im Gehirn werde zudem zeigen, ob dieser Hirngewebeschaden längerfristig ausheilt. Um zu prüfen, ob diese Gehirnveränderungen nicht nur ein Nebenprodukt einer allgemeinen Erkrankung oder Virusinfektion waren, haben die Forscher ähnliche Vorher-Nachher-Bildgebungsdaten von Probanden gesammelt, die sich mit Lungenentzündung und Influenza infiziert hatten. Die Gehirnveränderungen nach leichtem COVID-19 erwiesen sich als einzigartig und viel signifikanter im Vergleich zu Genesenen von anderen Infektionen, heißt es abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Corona #Gehirn #Gesundheit #Studie



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Glück durch Nähe
Der aufgrund der Corona-Pandemie und deren Gegenmaßnahmen ausgelöste Mangel an sozialen Kontakten bewirkt...

Jobs gegen Demenz
Personen mit geistig anregenden Jobs verfügen laut einer Studie unter der Leitung des University College ...

Müde mit Corona
Menschen mit überstandener Corona-Erkrankung und diagnostiziertem Post-COVID-Syndrom leiden unter Symptom...

Einsam in die Depression
Einsamkeit bei Erwachsenen über 50 Jahren während des Corona-Lockdowns steht mit einer Verschlechterung d...

Corona am Husten erkennen
Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben eine KI-gestützte, mobile App entwickelt, ...

Weniger Einkommen, weniger Hirn
Bricht das Einkommen bei jungen Erwachsenen ein, wird das Gehirnvolumen später deutich reduziert....

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #yolo | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre
 Sanktionen für Yandex Russisches 'Google' schwer getroffen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple