Blitz.   28.6.2022 10:21    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Blitz-Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Geimpfte im Vorteil
Mittelmeer gegen Depression
Kopfschmerzen und Migräne
Fliegen ohne Benzol
eZigaretten und Jugendliche
Praktische Ärzte überlastet
Corona: Selbst milder Verlauf schädigt Gehirn
Corona-Zahlen und Verhalten
Konfigurierbares Smart-Home
Satt im Hirn
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Pferde-Shop


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#jetzt  03.05.2022

Kopfschmerzen und Migräne

52 Prozent der weltweiten Bevölkerung sind jedes Jahr von einer Kopfschmerzerkrankung betroffen. 14 Prozent geben dabei an, an Migräne zu leiden, wie eine Studie der Norwegian University of Science and Technology zeigt.

Die Forscher haben 357 Publikationen aus dem Zeitraum 1961 bis Ende 2020 analysiert, um eine Schätzung des weltweiten Auftretens von Kopfschmerzen abzugeben. Der Großteil der Veröffentlichungen befasste sich mit Erwachsenen zwischen 20 und 65 Jahren. Einige Studien berücksichtigten auch Heranwachsende und Kinder bis zum fünften Lebensjahr sowie ältere Personen über 65 Jahren.

Aufbauend auf einer Studie aus dem Jahr 2007, beurteilte das Team um Forschungsleiter Lars Jacob Stovner auch die Unterschiede beider Methoden der analysierten Untersuchungen. Die Wissenschaftler bildeten diese Unterschiede in den Methoden ab und wie sie mit den Schätzungen des Auftretens von Kopfschmerzen in Verbindung standen. Die meisten Studien beschäftigten sich mit Kopfschmerzen im vergangenen Jahr. Einige Studien untersuchten jedoch das Auftreten von Kopfschmerzen während der gesamten Lebenszeit und einige konzentrierten sich auf viel kürzere Zeiträume wie den vergangenen Tag.

Basierend auf den 357 ausgewerteten Studien schätzen die Autoren, dass 52 Prozent der Weltbevölkerung innerhalb eines Jahres an Kopfschmerzen gelitten haben. 14 Prozent gaben eine Migräne an, 26 Prozent einen Spannungskopfschmerz und 4,6 Prozent litten an 15 oder mehr Tagen pro Monat an Kopfschmerzen. Basierend auf den zwölf Studien zu Kopfschmerzen am vergangenen Tag, leiden den Experten nach 15,8 Prozent der Weltbevölkerung an zumindest einem Tag an Kopfschmerzen. Fast die Hälfte der Betroffenen litt mit sieben Prozent an Migräne. Alle Arten von Kopfschmerzen waren bei Frauen stärker verbreitet als bei Männern. Am deutlichsten war der Unterschied bei Migräne mit 17 Prozent Frauen und 8,6 Prozent Männern. Auch bei Kopfschmerzen, die 15 oder mehr Tage pro Monat anhielten, waren Frauen mit sechs Prozent im Vergleich zu 2,9 Prozent bei Männern stärker betroffen.

Die Forscher haben zudem den Zusammenhang zwischen den Methoden der Studien und den Schätzungen zum Auftreten von Kopfschmerzen untersucht. Einige der verschiedenen Verfahren, die die Experten analysierten, wie Screenings, die Größe des Samples, das Jahr der Veröffentlichung und wie die diagnostischen Kriterien zum Einsatz kamen, erklärten bei Migräne 29,9 Prozent der Abweichungen der Schätzungen. Bei anderen Erkrankungen war der Prozentsatz geringer. Damit liegt nahe, dass andere methodologische Faktoren für die größeren Abweichungen verantwortlich sind.

Als die Abweichungen der Schätzungen des Auftretens von Migräne abgebildet wurden, entfiel auf das Publikationsjahr der Studien eine Abweichung von sechs Prozent. Das Publikationsjahr stand jedoch mit keiner anderen Art von Kopfschmerzen in Verbindung. Die Studienautoren gehen daher davon aus, dass dieser Zusammenhang bei der Migräne eine tatsächliche Veränderung darstellt, nämlich dass diese Art von Kopfschmerzen in den vergangenen drei bis vier Jahrzehnten häufiger geworden ist. Dieses Ergebnis könnte auch mit verbesserten Methoden bei der Diagnose in Verbindung stehen.

Die Studienautoren räumen ein, dass der Großteil der untersuchten Studien aus Ländern mit hohen Einkommen und einem guten Gesundheitssystem stammt und daher die Ergebnisse nicht auf jedes Land zutreffen dürften. Weitere Forschungen in Ländern mit mittleren und niedrigeren Einkommen würden dabei helfen, eine genauere weltweite Schätzung zu erstellen. Um Daten von so vielen Ländern wie möglich zu erhalten, haben die Forscher eine große Bandbreite von Studien genutzt, zu deren Samples auch Teilnehmer außerhalb von klinischen Umgebungen wie Mitarbeiter eines Unternehmens, Studenten, Krankenhausmitarbeiter und andere Personen gehörten. Details sind in 'The Journal of Headache and Pain' nachzulesen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Kopfschmerzen #Schmerzen #Migräne #Gesundheit



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Gesundheitsapps unbeliebt
Gut jeder dritte Deutsche (37 Prozent) nutzt Gesundheits-Apps (DiGA) täglich, doch von ihrer Wirksamkeit ...

Praktische Ärzte überlastet
Die Pandemie hat weltweit viele praktische Ärzte deprimiert, ängstlich und in manchen Fällen erschöpft zu...

Luft gegen Migräne
Ein dauerhafter Luftstrom im Ohr, der mit einem Otoskop etwa 20 Minuten gegen das Trommelfell gerichtet w...

Schmerzmittel brauchen richtige Dosis
Viele Menschen leiden an Schmerzen, die durch zu hoch dosierte Schmerzmittel verursacht werden. Solche Ko...

Auch Kinder haben Migräne
Wiederholt auftretende Schmerzen bei Kindern sollten nicht bagatellisiert, sondern behandelt werden. Das ...

Frauen leiden nicht anders
Die weit verbreitete Vorstellung, Frauen würden Schmerzen besser ertragen als Männer, ist falsch. Profess...

Migräne
Auf der Jahrestagung der Europäischen Neurologengesellschaft in Lausanne, Schweiz präsentierten Forscher ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #jetzt | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre
 Sanktionen für Yandex Russisches 'Google' schwer getroffen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple