Blitz.   22.4.2024 17:32    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Blitz-Web  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

ChatGPT für Medikamente
Versöhnen besser ohne Social NetworksWegweiser...
Fakes machen GeldWegweiser...
Short form video per KI erstellenWegweiser...
Ernährung ungesundWegweiser...
Youtube Short StreamsWegweiser...
Influencer aus der KIWegweiser...
Internetnutzung steigt weiter anWegweiser...
Weniger Social MediaWegweiser...
Klebstoff mit Lösebefehl
mehr...








UGC-Video-Werbung im Trend


Aktuelle Highlights

Supercar Sellerin


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#promi  15.09.2022 (Archiv)

Youtube zahlt mehr für Musik

Google-Tochter YouTube hat zwischen Juli 2021 und Juni 2022 mehr als sechs Mrd. Dollar (rund 6,01 Mrd. Euro) an die Musikindustrie überwiesen.

Das ist ein Plus von zwei Mrd. Dollar zur entsprechenden Zahlung im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres, wie das Unternehmen mitteilt. User-generierter Content machte dabei rund 30 Prozent der Gewinnausschüttung aus, die das Videoportal an Künstler, Songwriter und andere Rechteinhaber bezahlt hat.

'Ich könnte nicht stolzer sein, was den Fortschritt betrifft, den YouTube gemacht hat, indem es die Umsätze wieder zurück zur Musikindustrie bringt', stellt Lyor Cohen, Global Head of Music bei YouTube, in einem Blog-Statement klar. Bei der Google-Tochter werde man diesen Weg auch künftig weiter verfolgen. 'Wir bleiben fokussiert auf das Ziel, der Umsatzlieferant Nummer eins für die Branche zu werden und dabei gleichzeitig eine vernetze Musikerfahrung für Fans und Künstler zu schaffen, die über alle Formate hinweg zur Entdeckung und Teilnahme einlädt', betont Cohen.

Erreicht werden soll dieses Ziel vor allem über eine starke Verbindung von Werbeanzeigen und Abonnements. Diese soll Cohen zufolge bis 2025 die 'wichtigste Einnahmequelle für die Musikwirtschaft' werden. YouTube will die Umsätze dabei durch verschiedene neue Formate wie Kurzvideos und Live-Übertragungen ankurbeln.

Was das Werbegeschäft angeht, hat YouTube seit Beginn der Corona-Pandemie ein rekordverdächtiges Wachstum an den Tag gelegt. Im zweiten Quartal dieses Jahres konnte die US-Firma in diesem Bereich 7,3 Mrd. Dollar erwirtschaften. Auch bei der Zahl der Abonnements zeigt sich eine positive Entwicklung. Erst im vergangenen Jahr konnte das Portal erstmals die magische Grenze von 50 Mio. Abo-Kunden überschreiten.

Angesichts des wachsenden Musikgeschäfts bemüht YouTube sich auch, das Verhältnis zu Künstlern und Rechteinhabern zu verbessern. Erst im August hat die Videoplattform - genauso wie die Konkurrenz von Amazon Music, Apple Music, Pandora und Spotify - eine Einigung mit Top-Musikpublishern getroffen. Diese sieht vor, dass die Lizenzgebühren im Laufe der nächsten fünf Jahre schrittweise auf 15,35 Prozent erhöht werden sollen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Youtube #Google #Musik #Monetarisierung #Geld #Werbung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Private Radiosender mit Youtube Music
YouTube Music hat mit dem 'Radio Builder' ein neues Feature eingeführt, womit Nutzer ihre ganz persönlich...

Live-Video in Apps gefordert
Die Generation Z wünscht mehr interaktive Live-Videos in Apps, wie eine Umfrage des Real-Time Engagement-...

Youtube Creator Music zur Youtube Audio Library
Bisher hatte Youtube sehr viel wenig professionelle Musik für die Ersteller von Videos bereit gehalten, u...

Youtube bringt 25 Mrd.
Googles Video-Plattform YouTube hat sich zu einem wirtschaftlichen Schwergewicht gemausert, die laut eine...

Mit Newslettern heute noch starten?
Newsletter sind ja sowas von retro, oder? Dass gerade eMail-Newsletter das Social Media Marketing verbess...

Videoplattformen mit Blockchain
Youtube als unangefochtener Marktführer für Videos auf Abruf hat durchaus Probleme mit seinen 'Creatoren'...

Youtube macht mehr Geld
Die Corona-Zeit hat die Nutzung der Videoplattform stark angetrieben, gleichzeitig behält Youtube immer m...

Social Networks mit Abo-Modell für Creator
Ein Netzwerk, bei dem man Inhalte einstellt und über ein Bezahlmodell von den Fans direkt entlohnt wird? ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #promi | Archiv

 
 

 


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric

Aktuell aus den Magazinen:
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa
 2,8 Mio. warten Dreifackjackpot in Österreich
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple