Blitz.   28.11.2022 09:56    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Musik-Streams gegen Klima
Drohne für Flughäfen
Paradeiser gegen Bakterien
Selbstbewusstsein liegt blank in Social MediaWegweiser...
Youtube zahlt mehr für Musik
Jugend glaubt eher an Fakes
Fake-Tickets
Stress und Schmerzmittel der Pflanzen
mehr...








Advent in Radstadt 2022


Aktuelle Highlights

Stille Nacht entdecken


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
#promi  24.11.2022

Musik-Streams gegen Klima

Die Musikindustrie unternimmt große Anstrengungen, um ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. So werden auf Open-Air-Veranstaltungen zuweilen Solarmodule aufgestellt, die einen kleinen Teil der benötigten Energiemenge bereitstellen.

Doch die Musikhörer machen die Anstrengungen zunichte. Weil immer weniger Menschen Schallplatten und CDs hören und stattdessen Streaming-Angebote nutzen, steigen die Emissionen an, so der Musikforscher Kyle Devine von der Universität Oslo.

Schallplatten aus Biokunststoff und Klimazertifikate sind nur einige der Bemühungen der Musikindustrie, um nachhaltig zu werden. 'Sie meint es gut, hat aber nur begrenzte Möglichkeiten, Veränderungen herbeizuführen. Wenn Sie zu einem Musikfestival gehen, besteht eine gute Chance, dass Ihnen Bio-Lebensmittel serviert werden, dass es Parkmöglichkeiten für Fahrräder gibt oder dass die Künstler eine Vereinbarung unterzeichnet haben, klimafreundlich zu reisen', so Devine. Einweg-Biergläser gehörten der Vergangenheit an, und einige Künstler setzten einen Teil ihrer Gewinne aus Plattenverkäufen für gute Klimazwecke ein. 'Die Bereitschaft, klimafreundliche Lösungen zu schaffen, ist in der Musikindustrie weitverbreitet.'

'Sollten also Menschen mit einem guten Klimagewissen aufs Streamen verzichten und Schallplatten oder CDs kaufen? Es ist eine Frage des Maßstabs', urteilt Devine und erklärt. 'Wenn Sie zum Beispiel eine Schallplatte kaufen und sie immer und immer wieder hören, kann sie einen geringeren Fußabdruck haben, als wenn Sie Musik genauso oft streamen.' Schallplatten und CDs bestünden aus Kunststoff, und dessen Herstellung benötige viel Energie. Beim Streamen sei es der Stromverbrauch der gewaltigen Mengen an Servern, auf denen die Musik gespeichert ist, und der Datenübertragung, der ins Gewicht fällt.

Devine begann, mit der Idee einer umweltverträglicheren Alternative zu traditionellem Vinyl zu spielen. Dabei kam er in Kontakt mit dem britischen Unternehmen Evolution Music. Es setzt zur Herstellung von Langspielplatten einen Kunststoff ein, der aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt wird, die allerdings essbar sind und daher nicht uneingeschränkt positiv bewertet werden. Im September veröffentlichte das Unternehmen die erste Single aus diesem Material, auf dessen A-Seite der Song 'Future if Future' von R.E.M.-Frontmann Michael Stipe zu hören ist. Die 500 Exemplare waren schnell ausverkauft.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Musik #Streaming #Klima #Umwelt #CO2



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Überarbeiteter Mini ab 18. September
Mini bringt am 18. September 2010 weltweit die überarbeitete Modellgeneration auf den Markt. Neben leicht...

Klima-Demagogie und CO2-Hysterie
Wenn alle Welt die Erderwärmung zelebriert, Milliarden dafür/dagegen auf den Tisch legt und gleichzeitig ...

Besser warm als kalt...
Es war einmal eine Zeit, in der die Vernunft ausgeschaltet werden musste. Selbst Wissenschaftler konnten ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema #promi | Archiv

 
 

 


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Dreifachjackpot: 2,2 Mio. bleiben im Topf Lotto 6 aus 45 geht wieder in einen Jackpot-Lauf...
 Doppeljackpot am Mittwoch 1,4 Mio. Euro wandern im ersten Rang in den Topf
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple