Blitz.   23.5.2024 04:03    |    Benutzerkonto
contator.net » Freizeit » style.at » blitz.at » Blitzlicht » Promis und Stars  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Bad News getestet
Blondie wird VerkäuferinWegweiser...
Red Carpet mit den StarsWegweiser...
Hate Speech im SportWegweiser...
Soundtrack aus Games beliebt
Kaleen beim Song Contest 2024Video im Artikel!
mehr...








Anleitung: Ladesäulen in Wien


Aktuelle Highlights

Opel Frontera 2024


 
Blitz-News - bei uns im Blitzlicht!
Celebrity Web  07.09.2023 (Archiv)

California Cancel Culture

Die Einwohner Kaliforniens führen die Nation an, wenn es darum geht, Prominente im Anlassfall im Social Web zu 'canceln'.

Das besagt eine Studie von OnlineCasinos. Landesweit haben 52,3 Prozent aller Amerikaner angegeben, dass sie einem gecancelten Prominenten in den sozialen Medien nicht mehr folgen würden, aber diejenigen, die im Golden State leben, übertrafen den Durchschnitt mit 59 Prozent. Kalifornien hat danach mit 100 den höchsten 'Cancel Culture Score'.

Die Einwohner Kaliforniens führen die Nation an, wenn es darum geht, Prominente im Anlassfall im Social Web zu 'canceln', besagt eine Studie von OnlineCasinos.com. Landesweit haben 52,3 Prozent aller Amerikaner angegeben, dass sie einem gecancelten Prominenten in den sozialen Medien nicht mehr folgen würden, aber diejenigen, die im Golden State leben, übertrafen den Durchschnitt mit 59 Prozent. Kalifornien hat danach mit 100 den höchsten 'Cancel Culture Score'.

Cancel Culture bezeichnet systematische Bestrebungen zum partiellen sozialen Ausschluss von Personen oder Organisationen, denen beleidigende, diskriminierende, rassistische, antisemitische, verschwörungsideologische, bellizistische, frauenfeindliche, frauenverachtende, homophobe oder transphobe Aussagen beziehungsweise Handlungen vorgeworfen werden. Es wird zu einem generellen Boykott dieser Personen aufgerufen.

Die Punktzahlen von 0 bis 100 gewichten die Bereitschaft der Befragten, einem 'abgesagten' Prominenten nicht mehr zu folgen, der Wahrscheinlichkeit, ihn in den sozialen Medien zu verspotten, und der Zeit, die er brauchen würde, um ihm erneut zu folgen. Der Hauptgrund, warum die mehr als 2.000 im August dieses Jahres befragten US-Bürger angegeben haben, einem Prominenten nicht mehr zu folgen, sind 'unangemessene Social-Media-Aktionen', so die Studie.

Führend im Land bei der Aufrechterhaltung der Cancel Culture ist hinter Kalifornien Kentucky, das auf der gewichteten Skala der Umfrage eine 99 erzielt. Bürger von haben laut der Erhebung auch die höchste Rate aller US-Bundesstaaten an Befragten, die soziale Medien nutzen würden, um einen Star öffentlich zu 'verprügeln'. 18 Prozent bekennen sich in der Umfrage hierzu. Die dritthöchste Punktzahl erzielte Alabama.

Idaho ist der nachsichtigste US-Bundesstaat mit der geringsten Cancel Culture. Zudem würde kein Bewohner dieses Bundesstaates über einen solchen Prominenten etwas Negatives schreiben. Das würden auch die Bewohner von Wisconsin nicht tun. Manche, die einem Prominenten die Gefolgschaft gekündigt haben, sind allerdings nicht dauerhaft nachtragend. 69 Prozent würden nach einer gewissen Auszeit erneut Follower. Am häufigsten wurde eine Zeitspanne von einem Jahr bis zur Rückkehr genannt.

Cancel Culture bezeichnet systematische Bestrebungen zum partiellen sozialen Ausschluss von Personen oder Organisationen, denen beleidigende, diskriminierende, rassistische, antisemitische, verschwörungsideologische, bellizistische, frauenfeindliche, frauenverachtende, homophobe oder transphobe Aussagen beziehungsweise Handlungen vorgeworfen werden. Es wird zu einem generellen Boykott dieser Personen aufgerufen.

Die Punktzahlen von 0 bis 100 gewichten die Bereitschaft der Befragten, einem 'abgesagten' Prominenten nicht mehr zu folgen, der Wahrscheinlichkeit, ihn in den sozialen Medien zu verspotten, und der Zeit, die er brauchen würde, um ihm erneut zu folgen. Der Hauptgrund, warum die mehr als 2.000 im August dieses Jahres befragten US-Bürger angegeben haben, einem Prominenten nicht mehr zu folgen, sind 'unangemessene Social-Media-Aktionen', so die Studie.

Führend im Land bei der Aufrechterhaltung der Cancel Culture ist hinter Kalifornien Kentucky, das auf der gewichteten Skala der Umfrage eine 99 erzielt. Bürger von haben laut der Erhebung auch die höchste Rate aller US-Bundesstaaten an Befragten, die soziale Medien nutzen würden, um einen Star öffentlich zu 'verprügeln'. 18 Prozent bekennen sich in der Umfrage hierzu. Die dritthöchste Punktzahl erzielte Alabama.

Idaho ist der nachsichtigste US-Bundesstaat mit der geringsten Cancel Culture. Zudem würde kein Bewohner dieses Bundesstaates über einen solchen Prominenten etwas Negatives schreiben. Das würden auch die Bewohner von Wisconsin nicht tun. Manche, die einem Prominenten die Gefolgschaft gekündigt haben, sind allerdings nicht dauerhaft nachtragend. 69 Prozent würden nach einer gewissen Auszeit erneut Follower. Am häufigsten wurde eine Zeitspanne von einem Jahr bis zur Rückkehr genannt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Promi #Social Media #Mediennutzung #Studie #USA



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Anabolika zur Jugend
Bei nutzergenerierten Inhalten im Social Web und bei Online-Werbung zu legalen muskelaufbauenden Nahrungs...

Instagram-Zensur: Pornhub gesperrt
Pornhub ist nicht nur eine Plattform für Porno-Fans, sondern unterhält selbst auch Auftritte in anderen P...

Radikal durch Cancel-Culture?
Social-Media-Nutzer, die wegen beleidigender Äußerungen, Rassismus oder gefährlicher Fake News verbannt w...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Celebrity Web | Archiv

 
 

 


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you
 7 Mio-Jackpot Sechsfachjackpot im Lotto 6 aus 45
 EV5 Kia zeigt das SUV in Europa

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple